Radisson Blu Hamburg Dammtor – Erfahrungsbericht einer Übernachtung

on

Wenn man sich mit schrecklichen Nachbarn konfrontiert sieht ist man meistens bereit so einiges zu tun, um ihnen aus dem Weg zu gehen. Nach dem die Party-WG über uns zum ersten Mai eine große Party angekündigt hat, entschlossen wir uns kurzer Hand den Herrschaften dabei nicht im Wege zu stehen und haben eine Nacht mit Lärm und betrunkenen Studenten gegen einen Abend Kurz-Urlaub im Radisson Blu Hamburg getauscht.

Zimmer Radison Blu Hamburg

Das Radisson Blu Hamburg ist direkt zwischen dem Bahnhof Dammtor und der Parkanlage Planten und Blomen gelegen. Mit seiner Höhe von etwa 108 Metern ist es das höchste Hotel Hamburgs (höher ist nur noch die Elbphilharmonie). Auf den 27 Etagen des Radisson Blu Hamburg befinden sich insgesamt 556 Hotelzimmer und Suiten, die in verschiedenen Stilrichtungen gestaltet sind. Bereits beim betreten der Lobby fällt die klare klassische und gleichzeitig sehr stylische Linie auf, in der das Hotel  ist seit der Sanierung 2009 gestaltet ist.

Zimmer Radison Blu Hamburg

Das von uns gebuchte Hotelzimmer lag auf der höchsten Etage des Gebäudes und brachte eine spektakuläre Aussicht über die Hamburger City  und Planten und Blomen mit sich. Ebenso wie der öffentliche Bereich des Radisson Blu Hamburg war auch das Zimmer sehr ansprechend gestaltet und ließen keinerlei Wünsche offen. Als besonderen Service des Hauses gab es neben einem Kaffeeautomaten mit verschiedenen Kaffeespezialitäten auch Bademäntel und Hausschuhe im Zimmer, sodass einem entspannten Abend nichts mehr im Wege stand.

Ausbick Radison Blu Hamburg

Neben dieser entspannten Atmosphäre bietet das Hotel Radisson Blu Hamburg außerdem die Möglichkeit das Abendessen auf das Zimmer zu bestellen. Nachdem wir beide jeweils einen sehr stressigen Arbeitstag hinter uns gebracht hatten, entschlossen wir uns diese Möglichkeit wahrzunehmen und wurden mit einem sehr leckeren Essen belohnt und hatten dazu die tolle Aussicht, die unser Zimmer ohnehin schon mit sich brachte.

Dinner Radison Blu Hamburg

So gab es für uns eine Pizza ‚Filini‘ mit Parmaschinken und Rucola, ein Rumpsteak mit Balsamico Zwiebeln und einen Hamburger mit Röstzwiebel, Gurken, Römersalat, BBQ-Sauce und Kartoffelecken. Das ganze wurde uns auf einem sehr hübsch dekorierten Tisch von zwei sehr netten Damen aufs Zimmer geliefert und war der perfekte Ausklang für einen kurzen Urlaubsabend in der Heimatstadt.

Auch das Frühstücksbüffet im Radisson Blu Hamburg am nächsten Morgen sprach mit seiner Auswahl ebenfalls für sich, sodass wird gut ausgeruht und gestärkt in den 1. Mai starten konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.